Finde mich auf:

icon-instagram

 Vimeo Icon 

icon-youtube

icon-facebook

icon-linkedin

icon-pinterest

icon-whatsapp

 
Szenen Foto Scaena Corpus kleine Puppe wird vermessen vom Spieler | zur Startseitezwischen zwei Lichtsäulen liegt auf einer Ebene Sand, der Kopf von Lukas Schneider, eine Uhr, eine Figurenkopf und ein Leinensack | zur StartseiteSzenen Foto Scaena Corpus Figur schaut den Spieler von unten herauf an | zur StartseiteHand mit gemalter Umrandung durch Plexiglas | zur Startseitelebensgrosse Berner Sennenhund Puppe mit Schwarz weiss braunem Fell | zur StartseiteZwei Lichtsäulen umfassen das Gesicht von Lukas Schneider | zur StartseiteLiegender Pilot neben einem Flugzeugmotor | zur StartseiteKoboldpuppe mit farbigem Haar, stechend grünen Augen und spitzem Kinn | zur StartseiteRandy die Rattenpuppe | zur StartseiteSpieler mit seinem verzerrten Spiegelbild | zur StartseiteIm Spiel das Gesicht einer Figur | zur StartseiteLukas Schneider mit Mantel offen mit vielen hängenden kleinen Körpern | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Die Reise der Tütopisten


 

 

"Die Reise der Tütopisten"


Straßentheaterstück, das das Stadbild bespielt und verwandelt.
Im Zusammenspiel aus Schauspiel, Material und Klang entsteht eine poetische Begegung mit den 4 Elementen. Was ist heute ein Utopischer Gedanke, welche erstrebenswerten Zukunftsmodelle gibt es - in einer Gesellschaft die scheinbar "alles" hat. Was ist zu ändern? Und wie kann die Kunst das befördern?

 

Vier Tütopisten landen in der Stadt. Jede:r von einem anderen Planeten, aus einer anderen Dimension, verbunden mit einem Element (Luft, Wasser, Erde, Feuer). Einmal alle 100 Millionen Jahre treffen sie sich, um ihr Wissen auszutauschen und sich gemeinsam zu Transformieren. Das ist heute. An diesem Ort. Wesenheiten mit Feuerschweif, eine Gestalt aus allen Tüten dieser Welt, eine Frau mit kaskardischer Robe und ein mysteriöses Federklauen-Geschöpf wandeln durch die Stadt. Die Zuschauer:innen erleben, wie die Raum-Zeit Reisenden sich auf ihrem Weg verwandeln und erfahren von ihrer Verbundenheit. Ständige Veränderung, ständig im Fluss mit sich selbst und dem Umfeld sein, ist eine gemeinsame Eigenart der Tütopisten.

 

SPIEL:  Tenzin Kolsch/ Lukas Schneider, Robert Buschbacher, Ronja Schweikert, Coline Petit

REGIE:  Ulrike Hanne

KOSTÜMBILD: Birgit Holzwart

MUSIK : Thorsten Meinhardt

VIDEO : Alexander Schmidt

 

DAUER:  ca. 30 Minuten

 

https://www.kompanie110.de/st%C3%BCcke/die-reise-der-t%C3%BCtopisten/
 

  

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.