Finde mich auf:

icon-instagram

 Vimeo Icon 

icon-youtube

icon-facebook

icon-linkedin

icon-pinterest

icon-whatsapp

 
Zwei Lichtsäulen umfassen das Gesicht von Lukas Schneider | zur StartseiteIm Spiel das Gesicht einer Figur | zur StartseiteKoboldpuppe mit farbigem Haar, stechend grünen Augen und spitzem Kinn | zur Startseitezwischen zwei Lichtsäulen liegt auf einer Ebene Sand, der Kopf von Lukas Schneider, eine Uhr, eine Figurenkopf und ein Leinensack | zur StartseiteSpieler mit seinem verzerrten Spiegelbild | zur StartseiteLukas Schneider mit Mantel offen mit vielen hängenden kleinen Körpern | zur StartseiteHand mit gemalter Umrandung durch Plexiglas | zur Startseitelebensgrosse Berner Sennenhund Puppe mit Schwarz weiss braunem Fell | zur StartseiteSzenen Foto Scaena Corpus Figur schaut den Spieler von unten herauf an | zur StartseiteLiegender Pilot neben einem Flugzeugmotor | zur StartseiteRandy die Rattenpuppe | zur StartseiteSzenen Foto Scaena Corpus kleine Puppe wird vermessen vom Spieler | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Sein und Schein

SEIN UND SCHEIN. VON IRRLICHTERN UND DOPPELGÄNGERN
Lied. Schattenspiel. Spoken Word

Uraufführung mit Sagen aus der Region

 

Wir bewegen uns für einen Abend lang auf der Grenze von Sein und Schein, Wirklichkeit und Traum, Überlieferung und Heute, Imaginationskraft und Realität. Wir wollen eintauchen in eine Zwischenwelt, die rational nicht fassbar ist - und genau deshalb zu allen Zeiten zu Musik, Erzählung und Poesie inspiriert hat. In vielen der alten, überlieferten Sagen aus dem Bregenzerwald begegnen wir unseren Schattenseiten in mysteriösen Gestalten, guten und bösen Geistern. Und heute scheint die Sucht nach schönem Schein und Selbstdarstellung wohl größer denn je zu sein - treibt sie doch vor allem im Paralleluniversum des Internets und Social Media unzählige Blüten. Zugleich können wir hier durch unsere virtuellen Doppelgänger*innen über alle Grenzen hinweg miteinander verbunden sein.

 

Anlässlich des 125 Jahre-Jubiläums von Bertolt Brecht und Hanns Eisler (beide geboren 1898) bilden Lieder dieses kongenialen Duos den musikalischen Schwerpunkt des Programms. In einer transdisziplinären Performance aus Musik, Spoken Word und live-Schattenspiel verbindet Sein und Schein Elemente und Bilder der alten Sagen mit Assoziationen und Themen unserer Gegenwart. zu einem sinnlichen Erlebnis und einer Reflexion über unsere Abgründe und Sehnsüchte zugleich. 

 

30. September, 19:30 Uhr

Kleiner Dorfsaal Schwarzenberg

01. Oktober, 19:30 Uhr

Ritter-von-Bergmann Saal Hittisau
 

 

MARLENE HEISS Konzept, Klavier, Spoken Word
JOHANNES WORMS Bariton
BIANKA DROZDIK Figurenspiel
GEORGE NUSSBAUMER Rezitation
VIATCHESLAV KUSHKOV Movement Directing
SILJAROSA SCHLETTERER Lyrik
LUKAS SCHNEIDER Künstlerische Mitarbeit Figuren, MICHELLE STEINER Künstlerische Mitarbeit Rezitation, MARTIN BECK Lichtdesign, Technik